polliphonic

Sophia Herbig

Sophia Herbig ist eine vielseitige Musikerin, die sich gleichermaßen der Kammermusik und dem Orchesterspiel widmet.

Sie konzertierte in verschiedenen Kammermusik-Formationen mit Musiker:innen wie Lorenza Borrani, Nimrod Guez, Claudio Martínez Mehner, Alina Pogostkina, Dmitry Smirnov und Rainer Schmidt. Zudem verbindet sie eine regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Ensemble Tamangur, Spira mirabilis und Patrick Leung. Sie trat beim Beethovenfest Bonn, der Mozartwoche Salzburg, dem Pablo Casals Festival, den Innsbrucker Promenadenkonzerten und den Ludwigsburger Schlossfestspielen auf. Ihre Aufnahmen und Konzerte wurden vom BR, WDR, ORF und Catalunya Música ausgestrahlt.

Sie spielte in einigen der führenden Orchestern Europas, wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (Akademie 2017 – 2019), dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Mahler Chamber Orchestra und den Münchner Philharmonikern. Seit 2019 ist Sophia Herbig als Stimmführerin der 2. Violinen beim Mozarteumorchester Salzburg engagiert und wurde in dieser Position zu verschiedenen Orchestern wie zum Beispiel dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und dem Stuttgarter Kammerorchester eingeladen.

Höhepunkte der letzten Jahre waren mehrere solistische Auftritte mit dem Mozarteumorchester Salzburg: Vivaldis „Primavera“ unter der Leitung von Reinhard Goebel sowie Mozarts „Serenata notturna“ als zweite Geige des Solist:innenensembles in mehreren Konzerten neben Lorenza Borrani, Roberto Gonzáles-Monjas und unter der Leitung von Manfred Honeck und Ivor Bolton.

Darüber hinaus spielte Sophia Herbig Violinkonzerte von Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy, Wolfgang Amadeus Mozart und Aram Khachaturian an der Seite der Dirigenten Yoel Gamzou, Johannes Zahn, Simon Edelmann, Stefan Schilli und Ulrich Weder und mit Orchestern wie der Neuen Philharmonie München, der Sinfonietta Isartal und dem Kammerorchester der Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks.

Ihre solistischen Auftritte führten sie in Säle wie die Philharmonie München/Gasteig, den Herkulessaal in München sowie den Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin.

Einflussreiche Lehrer:innen waren Prof. Rainer Schmidt sowie Prof. Wonji Kim-Ozim und Prof. Igor Ozim an der Universität Mozarteum Salzburg, Prof. Lorenza Borrani an der Scuola di Musica di Fiesole und Prof. Meesun Hong Coleman an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.

 

Hier geht’s zur Website von Sophia Herbig.

15%

Rabatt zum Muttertag

Code: polliphonicMuttertag